1b


Schuljahr 2019/2020


Herzlich willkommen!

Wir begrüßen die Schülerinnen und Schüler der 1b Klasse

und wünschen euch und uns ein wunderschönes und ereignisreiches erstes Schuljahr. 


Die Sommerferien sind da!

Liebe Schülerinnen und Schüler! Liebe Eltern!

Wir haben in diesem Schuljahr ausgiebig gearbeitet,  anständig gelernt, allerlei Neues entdeckt und gemeinsam viel erlebt. Jetzt wünschen wir euch erholsame und spannende Sommerferien 2020, viel Sonne, Spaß und Freude mit euren Bildern.

Endlich wieder Schule...

Ihr seid          mit Abstand           die besten Schülerinnen und Schüler.

Gemeinsames Lernen und Spielen macht einfach noch mehr Spaß - auch wenn wir dabei Abstand halten.

Wir, die Kinder und das Lehrerteam der 1b Klasse, sind froh, wieder in der Schule zu sein und gemeinsam dieses erste Schuljahr ausklingen zu lassen.

Dabei bleibt neben dem Lernen natürlich auch noch Zeit zum gemeinsamen Spielen, Werken, Malen und Bücher vorlesen. 


#Herausforderungen

Wir, das LehrerInnenteam der 1b, haben uns überlegt, wie wir die Motivation der Kinder in dieser herausfordernden Zeit aufrecht erhalten können. 

Eine gewisse Zeit fordern wir die Kinder heraus, an einer Aktion teilzunehmen. Wer die Herausforderung annimmt schickt ein Foto oder Video und wir sammeln alles und schicken die Beiträge am Ende der Frist an alle Kinder aus. So können alle sehen, was der oder die andere gemacht hat. Die Kinder (und auch die Eltern) sind mit großer Begeisterung dabei.

Hier sind die Ergebnisse:

#1 Fotografiere ein Wald- oder Wiesentier

#2 Führe ein Experiment durch

#3 Gehirntraining 

#4 Muttertag: schicke ein lustiges Foto mit deiner Mama

#5 Wandersteine

#6 Was hast du in diesen 8 Wochen alles erlebt? Male ein Bild

#Herausforderung 1

#Herausforderung 2

#Herausforderung 4

#Herausforderung 5


#Herausforderung 6


distance learning - homeschooling

Wir können  uns nicht treffen? Wir müssen zuhause bleiben? 

Ja, das stimmt, aber das hält uns nicht davon ab unsere Freunde und unsere Frau Lehrerin zumindest per Videokonferenz zu treffen und miteinander zu plaudern und zu lachen. 

Es war für alle ein lustiges Erlebnis, das wir sicher wiederholen werden. 


Regenbogen Aktion - Wir bleiben zuhause

Angefangen mit der Aktion haben Kinder in Italien und Spanien. Die Kinder in Italien haben beispielsweise „Io non esco!“ unter ihren Regenbogen geschrieben, was übersetzt „Ich bleibe zuhause!“ bedeutet.

Die Welt, gerade in diesen schwierigen Zeiten, ein bisschen bunter machen? Da machen wir mit! Die Kinder der 1b haben die Vorlage ausgemalt oder selbst Regenbogen Bilder gezeichnet und gebastelt und diese an ihre Fenster gehängt. 

Halten wir zusammen und setzen wir ein Zeichen!

Alles wird gut!


Sensibilisierung - Gehörlosigkeit

Bei einem 2 stündigen Workshop erzählte uns Sara Zach über die österreichische Gebärdensprache, wie es ist gehörlos zu sein und welche Missverständnisse und Schwierigkeiten sich im Alltag dadurch ergeben können. Wir durften Witze in Gebärdensprache sehen und uns selbst im Lippenlesen üben. Das ist gar nicht so einfach, wie man glauben möchte. Versuchen Sie selbst mit einem Partner zu erkennen, ob dieser Mama oder Papa, Tisch oder Fisch sagt (ohne Stimme versteht sich).  


Faschingszeit

Am Faschingsdienstag bekamen wir Besuch von Hexen, Zauberern, wilden Tieren, gefährlichen Räubern und furchtlose Superhelden! In unseren Kostümen haben wir uns im Geidorf-Kino den Film "Sing" angeschaut und danach bei der Klassen-Party Krapfen gegessen und Luftschlangen geworfen!


Geräteturnen

Klettern, schwingen, springen - in der letzten Turnstunde wurden die Kinder vor besondere Herausforderungen gestellt. Mit allen Kräften mussten verschiedene Hindernisse bewältigt werden. Dabei lernten wir auch neue Geräte wie das Reutherbrett und Ringe kennen. Ein Dank gilt den Kindern der 4a Klasse, die diesen tollen Parcour auf- und auch wieder abgebaut haben. 


Von der Grazer Märchenbahn auf den Eislaufplatz

Während die einen die Schipiste  unsicher machten, vergnügten sich die anderen in der Grazer Märchenbahn und am Eislaufplatz. 

Am Mittwoch unternahmen wir eine Fahrt mit der Grazer Märchenbahn ins Innere des Schloßberges.   Den Kindern hat es so gut gefallen, dass sie am liebsten noch eine Fahrt gemacht hätten. 

Am Freitag durften wir in der Eishalle Liebenau unsere Runden drehen. Für einige Kinder war es das erste Mal auf Eislaufschuhen, andere bewegten sich bereits wie Eisprinzessinnen und Eisprinzen über den rutschigen Untergrund. Spaß hatten wir alle auf jeden Fall  an diesen besonderen Schultagen. 


Ein neues Jahr - eine neue Herausforderung

Wir bauen eine Mauer und einen Turm aus Holzbausteinen

Gemeinsam wurden wir vor die Aufgabe gestellt einen Turm bzw. eine Mauer zu bauen. Dabei gab es einige Kriterien zu erfüllen. So musste der Turm möglichst hoch, standfest und stabil gebaut werden. Die Mauer sollte ebenfalls stabil, standfest und zudem begehbar sein.

In zwei Gruppen geteilt stellten wir uns der Aufgabe und konnten gute Ergebnisse erzielen.

Spaß hatten wir auf jeden Fall und gemeinsam sind tolle Werke entstanden. 


Es weihnachtet sehr

Für eine ruhige und besinnliche Adventszeit dürfen Gedichte und besinnliche Texte natürlich nicht fehlen. Wir haben fleißig Gedichte gelernt und zu einigen auch dazu gebärdet. Zwei davon möchten wir Ihnen hier präsentieren:


(Untertitel verfügbar!)


Wir sind Europa

Vielen Dank an unsere Erasmus - Studentinnen aus der Ukraine, die uns einige Zeit besucht und uns einiges über ihr Land erzählt haben.

Nun wissen wir beispielsweise, dass es in der Ukraine eine andere Schrift gibt und dass die Nationalblume der Ukraine die Sonnenblume ist.

Wir wünschen Anastasiia und Julia alles Gute für ihre weitere Ausbildung und viel Freude und Erfolg im Berufsleben. 


Besuch von Schwimmprofi Jördis Steinegger

Aus unserem Schulalltag...


Sicher zur Schule - unser Schulweg

Die Sicherheit unserer Schülerinnen und Schüler ist uns ein großes Anliegen. Aus diesem Grund haben wir Anfang Oktober ein kleines Projekt zum Thema Verkehr und Gefahren auf der Straße gemacht. 

Wir gingen die nähere Umgebung rund um die Schule ab und besprachen gemeinsam Gefahrenquellen, die es auf diesen Wegen gibt.

Welche Verkehrsschilder befinden sich  auf der Straße? Wie überquere ich eine Straße richtig? Worauf muss ich bei einer Ein- bzw. Ausfahrt achten?

Mit auf diese "Reise" nahmen wir den Schulwegplan des Kuratoriums für Verkehrssicherheit und der AUVA.   

Den Kindern die Augen für mögliche Gefahren zu öffnen und sie zu verantwortungsvollen Verkehrsteilnehmern zu machen ist uns sehr wichtig. 

 

Im Rahmen des BE Unterrichts griffen wir das Thema auch noch einmal auf. Die Kinder sollten Verkehrsschilder mit Wasserfarben malen, was ihnen zum Großteil wirklich gut gelungen ist. 


Wir lernen Buchstaben


Herbstschätze

Heute haben wir uns auf den Weg gemacht um im nahen Wald nach Herbstschätzen zu suchen. Gefunden haben wir viele verschiedene bunte Blätter, Eicheln, Kastanien, Federn, leere Schneckenhäuser, Buchecker, Steine, Nüsse und vieles mehr. 

Im Anschluss an den gemütlichen Spaziergang durch den Wald haben wir gemeinsam ein buntes Mandala mit unseren Herbstschätzen gelegt. Bei entspannender Waldmusik ist es uns gelungen ein einzigartiges Kunstwerk entstehen zu lassen. 


Mache aus deiner Jause eine gesunde Jause

 

 

 

Jede Jause kann eine gesunde Jause werden. 

 

Heute haben wir mit unserem Jahresprojekt zur gesunden Jause  begonnen. 

Jeden Montag bringt ein anderes Kind aufgeschnittenes Obst und Gemüse mit, von dem wir uns nach Herzenslust bedienen dürfen. Frau Vötsch hat den Anfang gemacht und verwöhnte uns mit Gemüsesticks, Nüssen und Obst. 

 

Wir freuen uns schon auf die kommenden Montage und bedanken uns bei den Eltern für die Mitarbeit. 

Freilichtmuseum Stübing

Unser erster Ausflug führte uns mit allen anderen Kindern unserer Schule ins Freilichtmuseum Stübing in der Nähe von Graz.

Bei einem Spaziergang durch das schöne Gelände konnten wir vieles über die Lebens- und Bauweise der Menschen früher erfahren. Wir saßen wie die Kinder früher in der Schule, atmeten die Luft in der Rauchkuchl ein, lernten die Wichtigkeit eines Wetterturms kennen und sahen verschiedene Werkstätten alter Handwerksberufe. 

Es war ein spannender, lehrreicher und lustiger Vormittag. 


Judo-Schnupperstunde

 

Heute hatten wir eine ganz besondere Turnstunde. Zusammen mit einer echten Judoka lernten wir, uns auf japanisch zu begrüßen und uns zu verabschieden, einige Festhaltegriffe und auch Wurftechniken. Es hat uns viel Spaß gemacht!