Österreichische Gebärdensprache an der VS Rosenberg

Kinder mit Hörbeeinträchtigung

An unserer Volksschule werden Kinder mit Hörbeeinträchtigungen integrativ unterrichtet.

Obwohl diese Kinder technisch hoch entwickelte Hörgeräte tragen, ist es für sie schwierig im Unterricht alles zu verstehen. Oft sind sie auf Gebärdensprache angewiesen um den Lerninhalten folgen und sich auf komplexer Ebene ausdrücken zu können. 

 

Österreichische Gebärdensprache (ÖGS)

Gebärdensprache ist eine eigenständige, natürliche und linguistisch vollwertige Sprache. Sie hat eine eigene Grammatik und Syntax. Gebärdensprache ist nicht auf der ganzen Welt einheitlich. Die österreichische Gebärdensprache (ÖGS) wurde 2005 als Sprache anerkannt und in die Bundesverfassung aufgenommen.

 

Bilingual  geführte Klassen

Um den Bedürfnissen gehörloser Kinder entgegenzukommen und ihnen einen barrierefreien Zugang zu Bildung zu gewährleisten, wird an unserer Schule in jedem Jahrgang jeweils eine Klasse bilingual geführt. SonderpädagogInnen mit einer Zusatzausbildung in ÖGS unterrichten gemeinsam mit VolksschulpädagogInnen. Durch den bilingualen Unterricht haben alle Kinder der Klasse einen Zugang zu ÖGS und lernen mit ihren hörbeeinträchtigten KlassenkollegInnen zu kommunizieren. 

 

Unverbindliche Übung ÖGS

Für hörende Kinder bieten wir zusätzlich die Unverbindliche Übung ÖGS an. Lustbetont und spielerisch lernen interessierte Kinder in ÖGS zu kommunizieren.

 

Native Signer ÖGS

Um unsere Kinder mit Hörbeeinträchtigung optimal fördern zu können, werden sie von Native Signern mit der Erstsprache ÖGS unterstützt. Diese sind regelmäßig während des Unterrichts integrativ in der Klasse tätig.

Claudia Dobner

Native Signer ÖGS

Heidi Stalzer

Native Signer ÖGS

Theresia Schwab

Native Signer ÖGS



Zum Muttertag lernen die Kinder in ÖGS, was ihre Mütter daheim erledigen bzw. was für Aufgaben sie haben.

 


Die Kinder gebärden ein Weihnachtslied.

 


Hier ist ein kurzer Ausschnitt aus "Die kleine Raupe Nimmersatt" zu sehen.